Arbeitsgruppe Marine Evolutionsbiologie

Die AG Marine Evolutionsbiologie befindet sich zur Zeit im Umzug vom GEOMAR Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung an die Christian-Albrechts-Universität Kiel.

 

Diese Homepage befindet sich im Aufbau, für weitere Informationen besuchen Sie bitte die bisherige Seite der pipefish group am GEOMAR.

 

Wir erforschen Geschlechterunterschiede, die Evolution von Brutpflege, und die Koevolution von Fischen, ihren Bakterien und deren Bakteriophagen im Meer.

 

Warum gibt es Männchen und Weibchen und wie haben sich Geschlechterrollen evolviert?

Um diese kontroverse Herausforderung in der Evolutionsbiologie anzugehen, erforschen wir die einmalige Evolution von männlicher Schwangerschaft in Seepferdchen und Seenadeln (Syngnathidae). Wir adressieren die Anpassungen in der Evolution von Schwangerschaft, die Konvergenz zwischen männlicher und weiblicher Schwangerschaft, und die Interaktion von Männchen, Weibchen und ihrer biotischen (Mikroben) und abiotischer Umwelt. Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, die konvergente Evolution von Brutpflege und Schwangerschaft zu enträtseln.

 

Macht der Feind meines Freundes meinen Freund zu meinem Feind?

Koevolution wird meist dual erforscht, was jedoch nicht die Natur widerspiegelt. Wir untersuchen evolutionäre Anpassung in einer marinen drei-Art Interaktion untersuchen. Seenadeln und Seepferdchen, Bakterien des Genus Vibrio und ihre assoziierten Bakteriophagen (kleine Viren, die Vibrio Bakterien infizieren). Der Phage kann sich ins Genom integrieren und seinem bakteriellen Wirt mit nützlichen Genen ausstatten. Diese Gene erhöhen die Fitness des Bakteriums und machen es virulenter gegenüber ihrem Endwirt, den Seenadeln und Seepferdchen. Wir erforschen in Evolutions und seriellen Passage Experimenten, wie die drei Partner koevolvieren und sich gegenseitig beeinflussen mit dem Ziel, Einblick in schnelle Virulenz Evolution in Abhängigkeit von Prophagen und der Umwelt zu erhalten.

 

Wir möchten die Studierenden für die Evolutionsbiologie und den marinen Lebensraum begeistern. Wir wollen das Verständnis der biotischen Interaktionen im Meer stärken und Einblicke in die aktuelle Forschung geben. Unser Ziel ist es, mit Studierenden Zeit am und im Meer zu sein, ein Gefühl für das Leben in der Ostsee zu vermitteln, und das Beobachten und Experimentieren mit marinen Organismen im Meer und im Labor zu lehren.

 

 

 

 

Bilder